Roll-Out des neuen Rennwagens

Veröffentlicht von

Gestern, am 11.06.2012 gegen 18.00 Uhr war es endlich so weit. Nach 9 monatiger Arbeit wurde der neue Rennwagen, R.U.S.H. 12 das erste Mal der Öffentlichkeit preis gegeben. Viele Freunde, Förderer, Sponsoren, Professoren, militärische Vertreter sowie Freunde anderer Rennsportteams aus Hamburg wie den HAWKs und E-gnition der TU kamen vorbei, um sich das Spektakel nicht entgehen zu lassen. Diesmal fand der Roll-Out in der OHG statt, welche uns eine beeindruckende Kulisse zur Präsentation bot. Moderiert wurde die Veranstaltung von unseren beiden Teammitgliedern Ann-Kathrin Albrecht und Mario Wagner, die uns sehr charmant durch den Abend führten. Es folgten Reden von unserem Vize-Präsidenten der Helmut-Schmidt Universität sowie des Schirmherren dieses Projektes, Herrn Oberstleutnant Thomas Hamann. Beide Redner waren außerordentlich stolz auf die Leistung des Teams und man konnte viele lächelnde, stolze aber auch erschöpfte Gesichter bei den Teammitgliedern erkennen. Die beeindruckendste Rede am Abend hielt jedoch unser Teamchef Stefan Schonauer, welcher 9 Monate lang die Fäden in der Hand hielt und maßgeblich am Projekt organisatorisch aber auch handwerklich beitrug. Völlig unvorbereitet kam danach der technische Leiter Georg Meyn auf die Bühne. Das lag jedoch nicht daran, dass er Reden vorbereiten nicht mag, sondern war der Tatsache geschuldet, dass es schlichtweg keine Zeit gab. Die letzte Arbeitswoche verlief von Montag in der Früh bis Sonntag in der Nacht, dementsprechend völlig verständlich. Aber auch er hielt eine tolle Rede und lieferte dem Publikum Einblicke in die Arbeitswelt der Mitglieder in den letzten 9 Monaten.
Nachdem der Wagen enthüllt wurde, bekamen die Besucher die Möglichkeit, dass Auto von nächster Nähe zu betrachten und mit den Teammitgliedern zu fachsimpeln. Bei Brezeln und Bier fand der Abend auf der Terrasse der OHG einen gemütlichen Ausklang.
Das Eleven-0-Six Racing Team möchte sich nochmals im Namen aller Teammitglieder ganz herzlich bei den Förderern und Sponsoren bedanken. Ohne Ihnen wäre es uns nicht möglich gewesen, ein so tolles Auto zu bauen. Wir freuen uns auf weitere Zusammenarbeit.